geDRUCKtes

Die Lesereihe mit Gesine Lötzsch

Seit 2011 gab es die Lesereihe »geDRUCKtes« im Rosa-Luxemburg-Saal des Karl-Liebknecht-Hauses in Berlin. Anfang 2018 feierten wir mit dem Musiker Andrej Hermlin die 60. Ausgabe. Im Juni 2019 gab es die 70. Folge. Bei uns waren schon Volker Braun, Walter Kaufmann, Gregor Gysi, Peter Bause, Manja Präkels, Katja Kipping, Jens Sparschuh und viele andere Autorinnen und Autoren zu Gast. Gesine Lötzsch stellte als Gastgeberin vor der Lesung ihre Gäste im Gespräch vor. Nach der Lesung gab es regelmäßig eine anregende Diskussion mit dem Publikum.

Die Lesereihe war ein Kulturangebot der Partei, das von vielen Menschen immer wieder gern genutzt wurde. 

Die Reihe wurde im Januar 2020 aus Kostengründen eingestellt. Die Veranstaltung am 4. Dezember 2019 war die letzte Ausgabe von "geDrucktes".

Marzahn mon amour – Geschichten einer Fußpflegerin

Lesung und Gespräch: Gesine Lötzsch und Katja Oskamp

4. Dezember 2019, 18 Uhr, im Berliner Karl-Liebknecht-Haus

"Katja Oskamp ist eine der lustigsten Autorinnen, die man derzeit treffen kann", schreibt die taz-Autorin Wiebke Porombka. Dabei fängt die Geschichte gar nicht lustig an: "Ich war vierundvierzig Jahre alt, … mein Leben war fad geworden - das Kind flügge, der Mann krank, die Schreiberei, mit der ich es bisher verbracht hatte, mehr als fragwürdig." Doch ihre Karriere als Fußpflegerin ändert ihr Leben. Sie lernt lustige, freundliche und merkwürdige Marzahnerinnen und Marzahner kennen. Deren Geschichten hat Katja Oskamp aufgeschrieben.

Die Autorin wurde 1970 in Leipzig geboren und ist in Berlin aufgewachsen. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft arbeitete sie als Dramaturgin am Volkstheater Rostock und studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Bisher wurden von ihr der Erzählungsband "Halbschwimmer" und die Romane "Die Staubfängerin" und "Hellersdorfer Perle" veröffentlicht.

Der Flyer zur Veranstaltung (PDF-Datei)

Die Veranstaltung auf Youtube (externer Link)