Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz
Zum Hauptinhalt springen

geDRUCKtes

Die Lesereihe mit Gesine Lötzsch

Seit 2011 gibt es die Lesereihe »geDRUCKtes« im Rosa-Luxemburg-Saal des Karl-Liebknecht-Hauses in Berlin. Anfang 2018 feierten wir mit dem Musiker Andrej Hermlin die 60. Ausgabe. Im Juni 2019 gab es die 70. Folge. Bei uns waren schon Volker Braun, Walter Kaufmann, Gregor Gysi, Peter Bause, Manja Präkels, Katja Kipping, Jens Sparschuh und viele andere Autorinnen und Autoren zu Gast. Gesine Lötzsch stellt als Gastgeberin vor der Lesung ihre Gäste im Gespräch vor. Nach der Lesung gibt es regelmäßig eine anregende Diskussion mit dem Publikum. Die Lesereihe ist ein Kulturangebot der Partei, das von vielen Menschen immer wieder gern genutzt wird. 

»DIE TREUHAND – Idee – Praxis – Erfahrung«

Lesung und Gespräch: Gesine Lötzsch und Marcus Böick

1. Oktober 2019, 18 Uhr, im Berliner Karl-Liebknecht-Haus

Die Treuhandanstalt war eine der umstrittensten Organisationen in der deutschen Geschichte. Als "größtes Unternehmen der Welt" führte sie einen Vermögensumbau von bisher unbekanntem Ausmaß durch. Verkäufe an zumeist westdeutsche Investoren, Branchenabwicklungen und Massenentlassungen prägten ihre krisengeschüttelte Geschäftspraxis nicht weniger als wütende Proteste, politische Kontroversen und öffentliche Skandale.
Marcus Böick, geboren 1983, studierte Geschichte, Politikwissenschaft, Soziologie und Sozialpsychologie an der Ruhr-Universität Bochum. Dort ist er Akademischer Rat am Historischen Institut.

Der Flyer zur Veranstaltung (PDF-Datei)

Anmeldung

Eintritt frei, aber Anmeldung erforderlich, werktags telefonisch unter (030) 22 77 17 87 oder per Mail an gedrucktes@die-linke.de

Veranstaltungsort

Karl-Liebknecht-Haus, Rosa-Luxemburg-Saal, Kleine Alexanderstraße 28, Berlin-Mitte (U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz).